Flachdächer

Seit 3000 vor Christus


Als Flachdach bezeichnet man Dächer mit keiner oder geringer Dachneigung. Die flache Dachform kann bei den meisten Gebäudetypen Verwendung finden. In Deutschland wurde diese Dachform in den 1960ern und 70gern überwiegend durch Bungalows und Gewerbegebäude bekannt.

Seit einigen Jahren erleben Flachdächer bei Wohnhäusern eine Renaissance. Durch die sehr gute Wärmedämmung bei Passivhäusern ist keine klassische Gebäudeheizung mehr notwendig. Die flache Dachform eignet sich bei diesem Häusertypus, vielfach wird die Dachfläche für Solarthermie nutzen. Nach wie vor am weitesten verbreitet sind natürlich flache Hallendächer bei Industriekomplexen

Zuverlässig, praktisch und begehbar


Ein Flachdach hat eine Neigung von wenigstens zwei und höchstens 20°. Moderne Bautechnik, geeignete Materialien und vor allem fachgerechte Ausführung machen das Flachdach ebenso zuverlässig wie ein geneigtes Dach. Besonderen Wert legen wir auf die Dichtigkeit, die Qualität der An- und Abschlüsse sowie eine gute Wärmedämmung, die großes Sparpotential bietet.

Bei Industrie- und öffentlichen Bauten sind Flachdächer üblich, doch auch bei Wohngebäuden sind inzwischen durchaus gängig. Wir unterscheiden vier Typen mit verschiedenen Funktionsschichten und Dämmweisen, die sich je nach Einsatzbereich und Anspruch empfehlen: das nicht belüftete Warmdach, das nicht belüftete Umkehrdach, das belüftete Kaltdach und das bepflanzte Gründach. 

Beispiel Gründach


Neben ästhetischen Gesichtspunkten überzeugt die Begrünung durch einen zusätzlichen Nutzwert – beispielsweise als Dachterrasse oder Garten – und punktet durch ökologische Vorteile.  Die Haltbarkeit des Daches verlängert sich und die Energiekosten können erheblich verringert werden. Des Weiteren können sich die Abwassergebühren reduzieren, da ein Gründach bis zu 70-90 % des Regenwassers zurückhält bzw. zeitverzögert abgibt. Auch die Freifläche auf den Flachdächern erhöht sich und ein Gründach bietet verbesserten Schutz vor Lärm und trägt zur Klima- und Luftverbesserung bei. Die im Privatbau zumeist verwendeten Betondecken bieten den Vorzug, das Flachdach auch als Terrasse nutzen zu können. 

Industriebauten


Flachdachabdichtungen und -Sanierungen

Dach- und Wandabdichtungen dienen vorrangig dem Schutz vor Feuchtigkeit und anderen Witterungseinflüssen. Die fachgerechte Planung und Ausführung sind Voraussetzung für ein langlebiges Dach in allen Größenordnungen. Dazu sanieren wir teilflächig oder erneuern die Dachfläche bei Bedarf komplett.

Trapezblecharbeiten

Trapez- und Wellbleche sind nicht nur funktionell und eine kostengünstige Alternative, sondern eröffnen Architekten und Bauherren vielseitige Gestaltungsmöglichkeiten für Fassade und Dach, im Altbau sowie auch im modernen Neubau. 

Unsere Leistungen für Sie


Egal ob Neubau oder Sanierung - Basis für die fachgerechte Durchführung aller unserer Leistungen sind die professionelle Planung, die Verwendung erstklassiger Materialien und die kompetente Umsetzung durch unsere Spezialisten im Team. Wir verwenden für die Abdichtungen Bitumenschweißbahnen, Bitumenselbstklebebahnen oder hochpolymere Abdichtungsbahnen. Sprechen Sie uns auch an, wenn es um den Einbau von Lichtkuppeln oder Lichtbändern, Rauch- und Wärmeabzug-Anlagen (RWA's) geht. Unsere Mannschaft ist durch permanente Weiterbildung stets auf dem neuesten Stand der Technik und der Produkte. Selbstverständlich liefern und montieren wir auch Attikaverkleidungen, Metallabkantungen oder komplette Unterkonstruktionen.

Ihr Kontakt


Sehr gerne erwarten wir Ihre Anfrage schriftlich unter info@meisterdaecher.com und freuen uns auf Ihren Anruf unter 02761/61 355.